Streckenabschnitte

Wunderbar wandelbar

Der Ruwer-Hochwald-Radweg ist in vier Streckenabschnitte unterteilt, die durch unterschiedliche Landschaften geprägt werden. Links und rechts der Route lässt sich Sehenswertes entdecken.

Von Ruwer bis Pluwigerhammer

Zum Wohl: Der 16 km lange Streckenabschnitt von Ruwer bis Pluwigerhammer ist geprägt durch den Weinbau und durch die bewaldeten Ruwerauen. Eines der Hightlights der Strecke ist die Burg Sommerau. 

Von Pluwigerhammer bis Zerf

Natur pur: Zwischen Pluwigerhammer und Zerf (11,6 km) tut es der Radfahrer der ehemaligen Hochwaldbahn gleich und überwindet auf dieser Strecke den größten Höhenunterschied. Die Ruwer zeigt sich in diesem Abschnitt von ihrer natürlichsten Seite, mit Eisvögeln und Gebirgsstelzen.

 

Von Zerf bis Kell am See

Von Wald zu Wiesen: Der 9,4 km lange Weg von Zerf nach Kell am See ist der letzte Abschnitt zur Ruwerquelle. Der Weg führt durch die Wiesenlandschaft des Naturschutz-

gebiets "Keller Mulde". 

Von Kell am See bis Hermeskeil

Kultur erfahren: Auf den 13,3 km von Kell am See bis Hermeskeil hat der Radfahrer die geringsten Höhenunterschiede des gesamten Radweges zu überwinden.