Bauphasen

WANN wurde WAS gebaut...

Der Radweg wurde in mehreren Bauabschnitten auf einer ehemaligen Bahntrasse errichtet und endgültig im Frühjahr 2009 fertiggestellt.

Die offizielle Eröffnung erfolgte durch den rheinland-pfälzischen Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Hendrik Hering, am 9. Mai 2009.

Jedes Jahr wurden Teilstücke von beiden Endpunkten des Radweges aus fertiggestellt. Somit ergeben sich insgesamt acht Bauabschnitte.

Planung und Realisierung

Die Realisierung erfolgt unter der Federführung der Kreisverwaltung Trier-Saarburg. Die Planung und Bauleitung liegt in den Händen des Landesbetriebs Mobilität Rheinland - Pfalz.

Die Gesamtkosten werden ca. 10,5 Mio. € betragen. Damit ist dies das teuerste und größte Radwegprojekt in Rheinland-Pfalz. Von den Kosten trägt das Land 80 Prozent. Der verbleibende kommunale Anteil ist wie folgt aufgeteilt:

Kreis Trier-Saarburg 30 Prozent, VG Ruwer 25 Prozent, VG Kell 20 Prozent, Stadt Trier 8,3 Prozent, Stadt und VG Hermeskeil sowie Reinsfeld 16,7 Prozent.

Bauphasen

Abschnitt 1 a: 5,8 km

Ruwer - Waldrach

Fertigstellung:

Okt. 2005

 

Abschnitt 1 b: 6,3 km

Hermeskeil - Reinsfeld

Fertigstellung: Aug. 2005

 

Abschnitt 2 a: 7,7 km

Waldrach - Pluwigerhammer

Fertigstellung: Juli 2007

 

Abschnitt 2 b: 7,0 km

Reinsfeld - Kell am See

Fertigstellung: 2006

 

Abschnitt 3 a: 6,0 km

Pluwigerhammer - Burg Heid

Fertigstellung: 2008

 

Abschnitt 3 b: 4,0 km

Kell am See - Niederkell

Fertigstellung: Aug. 2007

 

Abschnitt 4a: 5,6 km

Burg Heid - Zerf

Fertigstellung: 2008

 

Abschnitt 4 b: 5,4 km

Niederkell - Zerf

Fertigstellung: 2008