Adresse

Karl-May-Freunde Pluwig

http://www.karl-may-freunde.de

 

 

Karl-May-Freunde Pluwig

Wo Winnetou am Radweg reitet

Vor „Alwine’s Saloon“ herrscht Aufregung: Indianer planen einen Überfall, die Kavallerie allein kann die tapferen Siedler nicht schützen. Nur zwei Männer aus dem Ruwertal können das drohende Unheil noch verhindern: der große Häuptling der Apatschen und sein weißer Bruder. Nicht im Wilden Westen, sondern unweit des Ruwer-Hochwald-Radwegs, zwischen Gusterath und Pluwigerhammer, reiten Winnetou alias Reinhold Schomer aus Trier-Irsch und Co. jeden Sommer in ein neues Abenteuer. Gespielt werden Karl Mays berühmte Figuren von über 100 Darstellern der Karl-May-Freunde Pluwig.

Jedes Jahr über 10.000 Zuschauer

Ihre Spielstätte im Steinbruch haben die Karl-May-Freunde 2003 in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Pluwig gebaut. Sie gehört heute zu den zehn offiziellen Karl-May-Bühnen Deutschlands. Zwischen „Fort New Brava“, „Alwine’s Saloon“ und dem Store des „Gunsmith“ spielen in originalgetreuen Kostümen über 100 Darsteller die bekannten Szenen, die sich einst Karl May ausgedacht hat. Dabei:30 Pferde, 2 Planwagen und alles garniert mit viel Knallerei und Feuerwerk. 10 Vorstellungen werden alle 2 Jahre bei den Winnetou-Festspielen gegeben – für insgesamt über 10.000 Zuschauer.

Mit dem Fahrrad in den wilden Westen

Ein Besuch der Freilichtbühne lohnt sich auch, wenn Winnetou nicht reitet. Die Kulissen stehen immer, die Szenerie ist im ganzen Jahr zugänglich. Eine Schranke hindert Autofahrer, nicht aber Radfahrer am Eintritt. Fahrräder können auf einer Wiese unterhalb des Spielgeländes abgestellt werden. Oberhalb der Spielfläche können sich erschöpfte Radler an einem Fischweiher erholen. Außerdem feiern die Karl-May-Freunde Pluwig Sommerfeste auf der Freilichtbühne, die ebenfalls frei zugänglich sind.

Wegbeschreibung

Der Eingang zur Freilichtbühne oberhalb des Radwegs.

Ruwer-Hochwald-Radweg

Die Freilichtbühne Pluwig steht oberhalb des Radwegs zwischen Gusterath-Tal und Pluwigerhammer.

Aus Richtung Ruwer: Etwa 300 Meter nach der Rauls’ Mühle (Abzweigung nach Lonzenburg) führt rechts, vor einer Brücke, eine Ausfahrt aus dem Ruwer-Hochwald-Radweg auf eine Landstraße. Links abbiegen, etwa 100 Meter entlang der Landstraße. Rechts die Schranke vor der Einfahrt zum Gelände der Karl-May-Freunde Pluwig.

Aus Richtung Pluwigerhammer: Etwa 2 Kilometer nach Pluwigerhammer führt die Ausfahrt aus dem Radweg nach einer Brücke links auf die Landstraße.

 

Mit dem PKW

Auf der A1 bis zur Abfahrt Trier-Verteilerkreis fahren. Im Verteilerkreis Richtung Universität / Pluwig fahren. An der Universität vorbei weiter Richtung Pluwig fahren. Ab Universität nach etwa drei Kilometern links nach Gusterath abbiegen. In Gusterath von K 62 (Trierer Straße) rechts auf K 57 (Brunnenstraße) abbiegen. An der Kreuzung links auf K 62 abbiegen, an der nächsten Kreuzung rechts auf K 53. Nach 300 Metern erscheint rechts die Schranke vor der Einfahrt zum Gelände der Karl-May-Freunde Pluwig.

Öffnungszeiten & Eintritt

- frei zugänglich

- Karten für die Vorstellungen kosten 14, ermäßigt 12 Euro

Erreichbarkeit

- vom Radweg über eine Straße (K 53) erreichbar