Adresse:

 

St. Nikolaus

Hauptstr.26

54317 Kasel

Tabernakelaltar in Kasel

Doppelkirche als Wahrzeichen

Die Kirche in Kasel hat zweierlei zu bieten: nach außen präsentiert sie sich als eine der seltenen Doppelkirchen, in ihrem Inneren befindet sich ein sehenswerter Tabernakelaltar aus dem 18 Jahrhundert: Der älteste der beiden Kirchenteile, die frühere Kapelle ist ein nach Osten ausgerichteter Saalbau von 1781.  Sie wurde als Vorhalle und Empore in den 1926/27 nach Plänen von Joseph Monz, einem Architekten aus Trier, errichteten Neubau einbezogen. Der Eindruck einer Doppel-Kirche wird verstärkt durch einen großen und einen kleinen Glockenturm.

Der Tabernakelaltar, stammt aus dem 18. Jahrhundert und wird durch ein einfaches Rokokodekor geziert. Gekrönt ist er von der Figur des heiligen Nikolaus, dem Schutzpatron der Gemeinde,  während die Figuren der heiligen Apostel Simon und Thaddäus auf den Seitenpodesten stehen.

 

Wegbeschreibung

Man verlässt den Radweg und fährt in den Ort Kasel. Auf der Hauptstrasse biegt man links ab und muss eine Steigung bewältigen, um die Kirche zu erreichen.

Öffnungszeiten & Eintritt

Eintritt frei

Erreichbarkeit

Entfernung zum Radweg : 1 km