Adresse

 

"Pauliner Hof"

Dominikaner-Weingut

Christoph von Nell

Ruwertalstraße

54317 Kasel

Tel: 0651 / 51 80

Fax: 0651 / 5 37 01

E-Mail: info(@)weingut-von-nell.de

Internet: www.weingut-von-nell.de

Internet: www.paulinerhof.de

 

"St. Irminen"

St. Irminenstraße

54317 Kasel

Stiftshöfe in Kasel

Die Herrschaft des Weines

Im Wein liegt nicht nur Wahrheit, sondern auch Reichtum. Das wussten die Trierer Klöster und Stifte schon im frühen Mittelalter und sicherten sich die begehrten Weinlagen rund um Kasel. Heute noch erinnern die Kaseler Höfe an die ehemaligen Besitzverhältnisse.

 

Früher der Stiftshof St. Paulin, jetzt das Weinrestaurant Pauliner Hof

Gleich am Ortsanfang, von Kasel aus nach Trier kommend, an der Engstelle der Ruwertalstraße, liegt der ehemalige Hof des Trierer Stifts St. Paulin, das heutige Landgasthaus „Pauliner Hof“. Schon 1373 wird dieses Hofgut als Pauliner Besitz erwähnt. Das Hofhaus mit seinem hohen Walmdach stammt aus dem 18. Jahrhundert. Heute noch sieht man über der Haustür das Christuszeichen zwischen Alpha und Omega. Die nebenstehende, ehemalige Kapelle ist als Wohnhaus umgebaut. 

Auch das Kloster St. Irminen-Oeren in Trier besaß in Kasel einen Hof (großes Bild links). Bereits im Jahre 1227 erwähnt, hielt St. Irminen als ältester Besitzer in Kasel das Recht der Grundherrschaft. Seit 1854 befindet sich das ehemalige Hofgut von St. Irminen im Besitz der Reichsgrafen von Kesselstatt.

Wegbeschreibung

Pauliner Hof: Direkt am Ortseingang an der Kreuzung Hauptstraße/Bahnhofstraße

St. Irminen: In Kasel auf die Hauptstraße einbiegen. Nach rund 200 m inks in die Sankt-Irminen-Straße abbiegen.

 

ÖFFNUNGSZEITEN & EINTRITT

Privatbesitz

ERREICHBARKEIT

leicht erreichbar

befahrene Straße