Adresse:

54320 Waldrach

Römische Wasserleitung in Waldrach

Ingenieur-Kunst antiker Bauherren

Südwestlich von Waldrach ist auf einem Parkplatz der Ruwertalstraße die Nachbildung einer römischen Wasserleitung zu sehen. Das Modell zeigt nicht auf den ersten Blick, dass man vor einer zentralen Lebensader der früheren Römerstadt steht.

Schätzungen von Wasserbauexperten gelangten zu einer jährlichen Förderkapazität von der Menge, die ungefähr dem

Trinkwasserbedarf der heutigen Stadt Trier entspricht. Das Aquädukt wurde im zweiten Jahrhundert nach Christus erbaut, um den steigenden Wasserverbrauch der Bewohner der römischen Provinzstadt abzusichern.

An der Ruwertalstraße wurde auf einem Betonsockel ein kurzes Stück dieser Wasserleitung nachgebaut, um Besuchern Querschnitt und Bauweise zu dokumentieren. Dabei hätte das antike Relikt fast ein profanes Ende unter Baggerschaufeln gefunden: 1974 wurde es im westlichen Talhang bei Bauarbeiten zufällig entdeckt. Das Baumaterial der heutigen Rekonstruktion stammt aus der historischen römischen Wasserleitung, deren Verlauf überwiegend verborgen ist.

Das Wasser der beiden Flüsse Ruwer und Riveris wurde von den früheren Konstrukteuren abgezweigt und über einen zumeist unterirdischen Kanal durch das Ruwertal nach Trier geleitet. Heute erhält die Stadt Trier ihr Trinkwasser zum Teil wieder aus dem gleichen Einzugsgebiet, der Talsperre zwischen Riveris und Bonerath.

Im Rahmen des Projektes "Straße der Römer" wurde im Jahr 2010 ein weiterer Nachbau an der Originalfundstelle, direkt am Ruwer-Hochwald-Radweg hinter dem ehemaligen Bahnhofsgebäude in Waldrach, erstellt.

 

 

 

Wegbeschreibung

Ruwer-Hochwald-Radweg

Ca. 200 Meter vom Waldracher Ortsausgang auf der rechten Trassenseite gelegen, befindet sich die Nachbildung an der Ruwertalstraße.

 

Mit dem PKW

Aus Richtung Trier über die L 145 nach Ruwer fahren. Dort auf die L149 Richtung Mertesdorf, Kasel und Waldrach abbiegen. Am Waldracher Ortsausgang die Kreisstraße 12 Richtung Sommerau nehmen und nach ca. 200 Meter auf der rechten Seite den Parkplatz anfahren.

Öffnungszeiten & Eintritt

- frei zugänglich & kostenlos

Erreichbarkeit

- am Radweg gelegen

- leicht erreichbar