Auskunft

Tourist-Information

Trierer Str. 49

54411 Hermeskeil

E-Mail: info(@)hermeskeil.de

www.hermeskeil.de

Planetenlehrweg Nonnweiler

Ausflug ins Weltall

Planetenmodell "Venus"

Auf dem 11 km langen Seerundweg rund um die Primstalsperre Nonnweiler wird jeder Radfahrer unserem Sonnensystem ein Stückchen näher kommen. Als Ausgangspunkt ist die große gelbe Sonne auf dem Staudamm kaum zu übersehen. Rund um den Stausee folgen die Himmelskörper Merkur, Venus, Erde und Mars. Erläutert werden die Modelle im Maßstab 1:1 Milliarde auf informativen Text- und Bildtafeln.

 

Für den Jupiter ist etwas Anstrengung erforderlich - fast schon eine Herausforderung für die Mountainbiker: Ein Schotterweg führt bergauf zum größten und gewichtigsten Planeten des Sonnensystems.

Seerundweg - Primstalsperre Nonnweiler

Auf der anderen Seite des Sees, der Primsvorsperre, trifft man auf Saturn und Uranus. Neptun und Pluto sind die letzten Modelle, die über das Primswehr anzutreffen sind. Von der Sonne bis zum Planeten Pluto ergibt sich insgesamt eine Strecke von 5,9 km. Die Route geht auf dem inneren Talsperrenrundweg zur Altbachvorsperre weiter und führt von hier entlang der östlichen Seeseite zum Ausgangspunkt zurück.
Einen flyer vom Planetenlehrweg finden Sie hier:

 

 

 

 

Wegbeschreibung

Vom Ruwer-Hochwald-Radweg aus: Am Bahnhof Hermeskeil, dem End- bzw. Startpunkt der Strecke, die Trierer Straße in Richtung Zentrum verfolgen. An der Sparkasse links mit dem Fahrrad in die Fußgängerzone Langer Markt einbiegen. Am Ende die Koblenzerstraße an der Ampel queren und in die Züscher Straße einfahren. Diese bis zum Ende fahren und die M.-Felke-Straße weiterverfolgen. Am Parkplatz beim Waldlehrpfad links einbiegen auf die Mountain-Bike-Strecke des Schwarzwälder-Hochwald-Wegs. Dieser führt zum Primstalrundweg.

Per PKW: Von Trier zum Autobahndreieck Moseltal. Abbiegen in Richtung Kaiserslautern/Saarbrücken. An der Anschlussstelle Nonnweiler-Bierfeld abfahren. Links abbiegen in Richtung Nonnweiler. In Nonnweiler rechts abbiegen auf die Trierer Straße. Im Ort Ausschilderung zur Staumauer. Ziel: Parkplatz. Mit dem Fahrrad, vom Parkplatz aus, rechts hochfahren (Entfernung der Talsperre ca. 500m).

Öffnungszeiten & Eintritt

frei zugänglich & kostenlos

Erreichbarkeit

Entfernung: 3,7 km

leicht erreichbar

In der Nähe

ehemaliges Hüttenwerk „Züscher Hammer

„Keltischer Ringwall"  Otzenhausen

Hinweise

- Fahrrad-Mitnahme möglich

- festes Schuhwerk mitbringen