Streckensperrung auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg nach Windwurf

Der Ruwer-Hochwald-Radweg ist wegen starker Behinderung nach Windwurf zwischen Kell am See und Ruwer zur Zeit nicht durchgängig befahrbar. Herunterfallende Äste und umgestürzte Bäume blockieren die Fahrbahn. Eine Freigabe der Strecke nach den Aufräumarbeiten werden wir an dieser Stelle bekanntgeben. Wir bitten um Verständnis und darum die Strecke bis dahin nicht zu befahren.

 

 

 

 

Mit dem Rad auf der Bahntrasse

Wo heute Fahrräder rollen, dampften früher Züge. Die historische Eisenbahnstrecke der Ruwer-Hochwald-Bahn wandelt sich zum Ruwer-Hochwald-Radweg. Wie die ehemalige Bahntrasse verbindet der Radweg mit einer Länge von rund 50 Kilometern das Moseltal mit den Höhen des Hunsrück. Er folgt dabei dem Verlauf der Ruwer, einem Moselnebenfluss. Dieser ist übrigens auch für seine exzellenten Weinlagen bekannt. Nicht nur über sieben Brücken soll er gehen, sondern mehr als 20 Mal werden mit dem Rad Brückenbauwerke der verschiedensten Art überquert. Ob Natur und Technik, Kultur und Kulinarisches, Wein und Wald: Es gibt vieles Verschiedenes, was der Radweg zwischen Moseltal und Hochwald zu bieten hat.

Der RegioRadler Ruwer- Hochwald (RR200) verkehrt in der Saison an zahlreichen Wochentagen und Wochenenden zwischen Trier und Hermeskeil.

Fahrplaninformationen und Reservierungen unter: www.regioradler.de.


Ein Weg, unzählige Erlebnisse

Bereiten Sie mit diesem Internetangebot Ihre Entdeckungstour(en) am und auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg vor. Bei der Suche nach Sehenswürdigkeiten und Gastronomie-Angeboten helfen Ihnen die Rubriken Sehenswertes sowie Essen & Schlafen. Strecken-Informationen durch Karten und Etappen-Profile oder Service-Leistungen wie Anreisetipps und Ansprechpartner werden übersichtlich für Sie zusammengefasst.

 

„Man sieht nur, was man weiß.“ In diesem Sinne soll Ihnen das Online-Angebot die Augen für Ihre individuelle(n) Radtour(en) öffnen.